Pressemitteilung zur 2. Deutschen Pfingstrosen-Ausstellung in Erfurt, 22.-23. Mai 2004


Am Wochenende fand in Erfurt die 2. Deutsche Pfingstrosenausstellung, veranstaltet durch die Fachgruppe Päonien der Gesellschaft der Staudenfreunde e.V. statt. Es wurden 118 verschiedene Pfingstrosenarten und -sorten in einer großen Bandbreite mit Vertretern aus allen Kultivargruppen gezeigt, von der frühblühenden Wildarten bis zu den späten Lactifloras. In einer Publikumswertung wurden die „Päonien-Favoriten 2004“ ermittelt.

Gesamtsieger wurde die Intersectional-Hybride 'Court Jester' mit 29 Stimmen, dicht gefolgt von Paeonia mlokosewitschii, der gelben Wildart aus dem Kaukasus mit 28 Stimmen und der anemonenförmigen dunkelroten Stauden-Hybride 'Walter Mains'.

Besonders die Strauchpfingstrosen-Sorten und –Wildarten fanden ein großes Publikumsinteresse. Bei den Suffruticosas gewannen die stark duftenden Hybriden von Paeonia rockii große Bewunderung, gefolgt von den japanischen Sorten 'Shima nishiki' und 'Chojuraku', bei den Lutea-Hybriden siegte die gelbe gefüllte 'Souvenir du Maxime Cornu', gefolgt von 'Alice Harding' und 'Princess'.

Bei den Wildarten siegte die gelbe Kaukasus-Päonie Paeonia mlokosewitschii, gefolgt von der kräftigroten Paeonia peregrina vom Balkan und der in vielen Gärten vertretenen Paeonia tenuifolia 'Plena', der gefüllten Netzblattpäonie.

Weniger bekannt und seltener zu sehen sind die Staudenhybriden, Kreuzungen zwischen verschiedenen Wildarten. Durch die Wahl des frühen Termins für die Ausstellung konnten 58 verschiedene Sorten präsentiert werden. Die Publikumslieblinge waren hier 'Walter Mains', 'Red Charm' und 'Garden Peace'.

Noch ganz neu und leider auch sehr teuer sind die Intersectional-Hybriden, Kreuzungen zwischen den Strauch- und Staudenpäonien. Aus dieser Gruppe waren 9 verschiedene Sorten zu sehen. Hier wurden als Lieblinge die Sorten 'Court Jester', 'Cora Louise' und 'Hillary' ermittelt.

(Kontaktadresse Fachgruppe Päonien der GdS eV: Dr. Carsten Burkhardt, Heilstättenweg 2 b, D-03099 Kolkwitz, Tel. 0355-28560, paeonia@t-online.de, www.paeonia.de)