Liebe Paeonienfreunde,

Das Jahr fängt ja gut an! Zu meinem Vortrag bei der Berlin-Brandenburger Regionalgruppe am vorigen Wochenende waren 60 Gäste aus Nord-Ost-Deutschland angereist, und die Zahl der Päonien-bezogenen Veranstaltungen in diesem Jahr ist wohl bisher einmalig. Eröffnet wird der Reigen ab 15. April mit einer 2-wöchigen China-Reise, veranstaltet durch Paige Woodward von der Hillkeep Nursery in Kanada und James Waddick aus Kansas City.Auf dem Plan stehen neben Peking, Heze und Luoyang unter Mitwirkung meherer bekannter chinesischer Päonienforscher auch Naturstandorte von Päonien. Leider kann ich in diesem Jahr nicht daran teilnehmen. Am 26. April folgt im RHS Garden Wisley, Woking, Surrey, England, das erste Symposium der (britischen) Peony Society. Referenten sind Stephen G. Haw (Co-Autor von Paeonia suffruticosa ssp. rockii 1990), Roy Klehm (Songsparrow Perennial Farm, Wisconsin, USA), Claire Austin (Claire Austin Hardy Plants, Shifnal, Shropshire, England) und Will McLewin (Phedar Research Nursery, Romiley, England). Nährere Infos bei: Hugh Bennison, Peening Farmhouse, Wittersham, Kent, TN30 7NP, Tel. +43-1797 270202. eMail: rhbennison@waitrose.com

Gleich anschließend folgt das Internationale Päoniensymposium in Wien, das als Kooperationsveranstaltung der Höheren Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau, Wien-Schönbrunn mit dem Institut für Botanik der Universität Wien, der Österreichischen Gesellschaft für Chinaforschung (ÖGCF) und der Fachgruppe Paeonien der Gesellschaft der Staudenfreunde (GdS) durchgeführt wird.

Im Folgenden zitiere ich aus dem offiziellen Programm, das von Dipl.-Ing. Jürgen Knickmann erarbeitet wurde:

# Freitag, 2. Mai 2003 "Strauch-Pfingstrosen: Bewährte Arten und Sorten, Pflanzung, Pflege und Verwendung" (Im Mittelpunkt stehen die Strauch-Päonien und ihre Gartenverwendung, dabei wird auch die gärtnerische Kombination mit geeigneten Stauden und Gehölzen näher betrachtet. ) Tagungsort: Höhere Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Wien-Schönbrunn, Tagungssprache: Deutsch, Zielgruppe: Garten- und Landschaftsgestalter, Landschaftsplaner, Produzenten und Handel, interessierte Laien

Programm: Dr. Carsten Burkhardt, Kolkwitz: "Bewährte Päonien-Sorten für die Gartengestaltung - Präsentation eines Grundsortiments - Pflanzung und Pflege." Dr. Hans Simon, Marktheidenfeld: "Gelungene Kombinationen: Begleitstauden und attraktive Nachbarsträucher für Pflanzungen mit Strauchpäonien." Walter Good, Russikon: "Bewährte Strauch-Päonien-Wildarten für die Gartengestaltung - eine Auswahl für Hausgarten und Park." Dipl.-Ing. Jürgen Knickmann, Wien: "Pfingstrosen und Begleiter im Lehr- und Schaugarten der Höheren Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Wien-Schönbrunn."

# Samstag, 3. Mai 2003 "Neue Forschungserkenntnisse zu Pfingstrosen - Etablierung eines Päonienschutzprogramms - Alte Forscher neu entdeckt" Experten berichten aus der aktuellen Päonienforschung. Weitere Schwerpunkte dieses Tages sind chinesische Pfingstrosen-Wildarten und die mögliche Rolle von (insbesondere europäischen) Schutzsammlungen für den Erhalt der genetischen Vielfalt dieser Arten. Experten aus China diskutieren mit ihren europäischen Kollegen. Der letzte Teil des Tages steht im Zeichen von Dr. Joseph Rock, einem österreichisch/ amerikanischen Botaniker und Namenspatron der Paeonia rockii.

Tagungsort: Institut für Botanik der Universität Wien, Rennweg 14A, A-1030 Wien, Tagungssprache: Englisch, Zielgruppe: wie vor, sowie Botaniker, Liebhaber von Pfingstrosen und historisch Interessierte

Programm: Dr. Michael Kiehn / Frank Schuhmacher, Wien: "Führung durch den botanischen Garten der Universität Wien." Dr. Gianlupo Osti, Rom: "Paeonia-Wildarten des Mittelmeerraumes", Dr. Nicodemo G. Passalacqua, Museo di Storia Naturale della Calabria ed Orto Botanico: "On the variability if the Mediterranean and S-European wild species of Paeonia mascula gr." Liliana Bernardo, Museo di Storia Naturale della Calabria ed Orto Botanico, Università della Calabria"The genus Paeonia in Italy: morphological, taxonomical and chorological data", Mike Sinnott, Royal Botanic Garden, Kew:"Peony Collections at Kew Gardens", Dr. Cheng Fangyun, Peking: "Endangered Wildpeonies of China.", Dr. Zhang Zuoshuang, Peking: "The Botanical Garden of Beijing and its plant collections.", Dr. Michael Kiehn, Wien: "Aufbau einer Päonien-Schutzsammlung - Rechtliche Grundlagen für internationalen Pflanzentausch zu Forschungszwecken.", Filmvorführung:, "Die abenteuerlichen Reisen des Joseph Rock." (von Paul Harris, Köln)

# Sonntag, 4. Mai 2003 "Pfingstrosen - Botanik, Geschichte und Kunst", Die Teilnehmer erhalten die Chance, alte Darstellungen von Pfingstrosen aus den Beständen des Museums für Angewandte Kunst, Wien, einsehen zu können. Unter fachkundiger Führung der Österreichischen Gesellschaft für Chinaforschung kommen Liebhaber der chinesischen Kunst sicher auf ihre Kosten. Prof. Dr. Gerd Kaminski, Wien: "Führung durch die Chinasammlung des Museums für Angewandte Kunst - Pfingstrosen und andere nicht minder spannende botanisch-künstlerische Objekte"

# Weitere Informationen und Anmeldung für diese Veranstaltung: Dipl.-Ing. Jürgen Knickmann, Höhere Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau, Wien-Schönbrunn, Grünbergstr. 24, A-1130 Wien, Tel.: +43 1 813 59 50-352; Fax: +43 1 813 59 50-99, eMail: j.knickmann @gartenbau.bmlfuw.gv.at

# Hotels, Vorreservierungen für diese Veranstaltung:, Bei der Anmeldung bitte angeben: "Pfingstrosenseminar/Dr. Neuhauser" Hotel "Bergwirt", Maxingstr. 76, A-1130 Wien, Tel.: +43 1 887 34 13, eMail: hotel.bergwirt @chello.at, Internet: www.nethotels.com/bergwirt Einzelzimmer: 65,00 Euro, Doppelzimmer: 88,00 Euro; Hotel "Am Spiegeln", Johann-Hörbiger-Gasse 30, A-1230 Wien, Tel.: +43 1 889 30 93, Fax: +43 1 889 30 93-990, eMail: email@amspiegeln.at, Internet: amspiegeln.at, Einzelzimmer: 57,00 Euro, Doppelzimmer: 86,00 Euro

In Vorbereitung auf dieses Treffen ist von unseren Wiener Gastgebern viel Arbeit geleistet worden, und aus den Anrufen und Mails, die mich erreichten, kann man darauf schließen, daß nicht nur eine gehörige bayerische Fraktion nach Wien fährt, sondern auch Norddeutsche, Niederländer, Belgier, Ungarn usw. Mich erreichten viele Fragen zu dem Schutzprojekt, die ich vor dem Treffen schwer beantworten kann. Ich bin auch sehr gespannt auf die Vorschläge der Chinesen und die Erfahrungsberichte der Botaniker. Durch die hilfreichen Beziehungen von Prof. Kiehn haben sich neben den österreichischen auch britische, amerikanische und deutsche Botanische Gärten zur Mitarbeit bereiterklärt. Mittlerweile sind aus Deutschland die BG's München, Wuppertal, Dresden und Chistiansberg „im Boot„, und es nehmen auch Fachleute aus Kew Gardens und Edinburgh teil. Aber es ist vorgesehen, auch botanisch interessierte „Laien„, wie zum Beispiel aus unserer Fachgruppe zu beteiligen. In der Person von Prof. Kiehn wird das Projekt von einem Botaniker betreut, der auf dem Gebiet des Artenschutzes mit den gesetzlichen Bestimmungen bestens vertraut ist. Eine große Gefahr bei derartigen Projekten ist, daß Wildpflanzen für kommerzielle Zwecke mißbraucht werden, was von den Statuten her von Anfang an unterbunden werden muß. Leider sind Päonien (noch) nicht auf der Washingtoner Artenliste, was angesichts der rasanten Ausbeutung für medizinische Zwecke besonders in den Balkanländern stark verwundert. Meine Hoffnung ist es, daran etwas zu ändern.

Erfurter Päonienschau/ Jahrestreffen der Fachgruppe: Die Schau findet wie vorgesehen am Pfingstwochenende statt. Aussteller sollen die Stängel möglichst Freitag anliefern, es geht aber auch früh am Samstag (bis 8 Uhr). Die Ausstellung wird um 10 Uhr eröffnet. Vorher wird durch Herrn Ries und mich (wer hilft noch mit?) die Wertung durchgeführt. Für das beste Ausstellungsobjekt - den Gesamtsieger - wurde von Herrn Giessler eine P. 'Bartzella' gesponsort. Zusammen mit der Fachgruppe Iris werden auch neue Gefäße angeschafft, damit die Stiele nicht in Weinflaschen o.ä. gestellt werden müssen. Im Laufe des Tages wird viel Raum für die Besichtigung der EGA gelassen, bei günstigem Wetter können wir die Sammlung einer Päonienliebhaberin besuchen. Ab 17 bzw. 18 Uhr gibt es die Vorträge. Herr Bachmann wird über die Geschichte der Päonienzüchtung in Erfurt referieren, anschließend halte ich einen Vortrag über die verschiedenen Kultivargruppen von Stauden- und Strauchpfingstrosen und gebe Hinweise zu Pflanzung und Pflege. Ich hoffe, daß bis zum Treffen auch das Stauden-Sonderheft der GdS fertig ist, zu dem ich einen mehrseitigen Beitrag über Päonien geschrieben habe.

Dänische Päonien-Gesellschaft: Noch vor unserem wird in Kopenhagen ein erstes Treffen der zu gründenden Dänischen Päonien-Gesellschaft stattfinden, bei dem ich am 25.Mai 2003 zu einem Vortrag eingeladen wurde. Nähere Infos: "Holmborg Gartneri & Planteskole" <postmaster@holmborg.dk>

Finanzierung der Fachgruppe Ich danke allen, die meiner Bitte zur Zahlung des Unkostenbeitrages Folge geleistet haben. Ab dem Rundbrief 1/2004 werden Sie den Status Ihrer Zahlung auf dem Adress-Aufkleber sehen können. Wer 2x nacheinander nicht gezahlt hat, wird keine Rundbriefe mehr erhalten. Zur Erinnerung noch einmal die Bankverbindung: Konto Nr. 545 012 8092 bei der HypoVereinsbank Cottbus, BLZ 180 200 86, Kontoinhaber bin ich, Zahlungsgrund: „Unkostenbeitrag Fachgruppe„. Die entsprechenden Daten für Auslands-Überweisungen sind: [IBAN: DE49 1802 0086 5450 1280 92, SWIFT (BIC): HYVEDEMM472], 20 € pro Jahr. Ich möchte aber nochmals betonen, daß Interessenten aus Osteuropa vom Unkostenbeitrag freigestellt werden, wenn dieser ihre finanziellen Möglichkeiten übersteigt. Mich erreichte ein Brief eines tschechischen Päonienliebhabers, dessen Rente nur 130 Euro im Monat ist. Was die „Auffüllung„ durch die GdS angeht, ist die Diskussion noch nicht beendet. Ich plädiere dafür, niemand die Mitgliedschaft in der Fachgruppe zu verwehren, der nicht Mitglied der GdS sein will oder kann.

SPIN Treffen in Istrien 2003 - Auf Einladung von Walter Good (Wettsteinstr.6, CH-8322 Russikon, Tel./Fax +41-19541209 eMail helios@bluewin.ch , www.paeonia.ch) findet im April ein SPIN-Treffen in Istrien statt, Infos bei Walter Good.

Päonien Kalender - Peter Ries macht 2004 einen neuen Anlauf für seinen Päonien-Kalender, 2003 kamen nicht genügend Interessenten zusammen, er hat mir ein paar Entwürfe gezeigt, die wirklich begeisternd schön sind. Infos bei: (3!) die werbeagentur, Langenbacher Str.21, D-56470 Bad Marienberg, Tel.+49-2661-912-800, Fax -829, info@3-die-werbeagentur.de .

Neues auf www.paeon.de: Im letzten Halbjahr habe ich die Navigation mehrsprachig gemacht, nun sind auch Einleitungstexte in Ungarisch und Französisch vorhanden (Französisch mit Hilfe von Mano Capano aus Québec, Ungarisch von mir), und es kommen plötzlich auch Anfragen aus Ungarn.

Neues Pfingstrosen - Buch - Es freut mich, schon wieder über ein neues Buch berichten zu können: BLV Garten Plus, Gerda Tornieporth: Pfingstrosen, Die schönsten Stauden- und Strauchpäonien. Pflanzen, Pflegen, Vermehren. 96 Seiten, 124 Farbfotos, 7 Zeichnungen, Broschur ISBN 3-405-16360-9, Preis € 7,95 (D). Ein kleines Buch zum günstigen Preis, flüssig und gut lesbar geschrieben, das Beste für den Anfänger und viele Anregungen für den Kenner. Ein besonderer Verdienst der Autorin ist die Würdigung der deutschen Züchtungsgeschichte von Goos & Koenemann über Dr. Alexander Steffen bis zu Heinz Klose, Horst Bäuerlein und Burghard Ebert. Ein paar Namenskreationen wie „Griechische Pfingstrose„ für P. peregrina oder „Balkanpfingstrose„ für P. tenuifolia bzw. „Pfingstrose des Ural- und Pamirgebirges„ für P. anomala, um nur drei Beispiele zu nennen, gefallen mir nicht, weil sie weder richtig noch sinnvoll sind, auch sind die Eltern aller Luteas von Saunders mit P. lutea X P. delavayi angegeben, was doch etwas befremdet und den guten Gesamteindruck etwas trübt.



Ihr - Dr. Carsten Burkhardt

Verteiler: Dieser Rundbrief wird gedruckt/deutsch in 105 Expemplaren versandt, gedruckt/englisch in 5, per eMail/deutsch an 70, eMail/englisch an 45 Adressaten. Beide Versionen sind bebildert online frei abrufbar unter http://www.paeonia.de/aktuell/fs1.html, innerhalb eine halben Jahres (9.11.2002 - 10.04.2003) wurden die entsprechenden Versionen der Ausgabe 2002/2 in deutsch 626x , in englisch: 282x abgerufen

Besucher seit 15.04.2003: